Wir stehen in den Startlöchern

Eigentlich wollten wir überraschen...

21.07.2015

... und während des Schulfestes mit unserem Vorhaben der Pausenhofgestaltung ins Gespräch kommen.

 

"Zur Elternbeiratssitzung am 21. Mai 2015 wurde uns bekannt, dass keine Veränderung im Schulhof seitens der Stadt in den nächsten Jahren geplant werden soll. Deshalb hat der Elternbeirat entschieden die komplette Einnahmen aus Spenden-, Weihnachts- und Sommerfestaktionen der letzen 10 Jahre in eine neue Außenanlage mit Spiel- und Klettermodulen zu investieren. Um die Situation für unsere Kinder heute schon zu verbessern, haben wir bereits 1.100,00 Euro für die Spiel- und Sportkisten für jede Klasse zur Verfügung gestellt. Die Kisten sind bereits in den Klassen verteilt.

 

Auch das diesjährige Sommerfest haben wir dazu genutzt, um Spenden für unser Vorhaben einzusammeln und wir sind weiter auf Sponsorensuche. Es kann unsererseits heute schon ein Betrag in fünfstelliger Höhe direkt investiert werden (...). Es ist unser Wunsch die Außenanlage zum Schulstart fertig gestellt zu haben. (...) Es wäre schön, wenn wir (...) gemeinsam eine Lösung finden können, wie es mit unserem Vorhaben weiter gehen soll, denn nur wenn wir an einem Strang ziehen, werden unsere Kinder weiter glücklich in Meersburg zur Schule gehen."

 



Eine kurzfristig versendete E-Mail, die zudem nicht alle wichtigen Details enthielt, führte in den vergangenen Tagen zu Missverständnissen zwischen den Elternvertretern der Sommertalschule und dem Rathauschef. hier lesen


Der Elternbeirat unterstützt seit Jahren das Vorhaben...

...um die Gestaltung des Pausenhofes der Sommertalschule Meersburg und ist bereit, nun endlich Taten folgen zu lassen. Doch die Antwort aus dem Rathaus lässt Fragen offen und (vorerst) enttäuschte Gesichter:


"Allerdings steht in einem ersten Schritt nun die Sanierung des Schulgebäudes an. Wir sind der Auffassung, dass es keinen Sinn macht, den Schulhof vor den dringend benötigten Sanierungsmaßnahmen neu zu gestalten, da es durch die baulichen Maßnahmen auf dem neu gestalteten Schulhof zu Schäden kommen könnte. (...) Daher möchte ich (...) um Verständnis bitten, dass die Umgestaltung des Schulhofes leider nicht zum Beginn des neuen Schuljahres (Anm.: 2015/2016) realisiert werden kann. Wir werden alles dafür tun, die Neugestaltung des Schulhofgeländes unmittelbar im Anschluss an die Sanierungsarbeiten zu realisieren."

 

Der Elternbeirat wird sich in einem Gespräch mit Herrn Dr. Brütsch und Frau Rose über die zeitnahe Umsetzung des Vorhabens austauschen. Wir bleiben "am Ball" und werden die Gestaltung des Pausenhofs weiter vorantreiben.